Martin Graf der schießende Burschenschafter

Martin Graf hat heute seine Nominierung als 3. Nationalratspräsident „gerne“ angenommen. Zu seiner kritisierten Ideologie steht er weiterhin, sowie er auch bereit ist unser Land mit der Waffe zu verteidigen:

Von denkerschmiede

Ich bin darüber hinaus auch bereit, diese Republik, die Demokratie und unsere Wertegemeinschaft
im Bedrohungsfall mit der Waffe in der Hand zu verteidigen. Hierauf habe ich bereits bei der Ablegung meines Grundwehrdienstes einen Eidgeleistet.

Das zeigt doch wieder, was für eine Politik hier forciert wird: Eine Politik der Angst. Eine Politik die ständig das Schreckensgespenst aufrecht erhält; egal in welcher Form. Ob Kapitalismus, Ausländer, Fremde Nationen, …

Haben sich die anderen Parteien schon längst davon verabschiedet, bleibt die FPÖ weiterhin auf ihrer Linie. Doch es zeigt nur: Die Schwächsten schreien am lautesten…

Advertisements

The URI to TrackBack this entry is: https://rotersalon.wordpress.com/2008/10/16/martin-graf-der-schiesende-burschenschafter/trackback/

RSS feed for comments on this post.

One CommentHinterlasse einen Kommentar

  1. „Die Schwächsten schreien am lautesten…“ – wart noch eine Periode – hehe. Und geschossen hat Theodor Kery auch recht gerne und der hatte doch wohl die richtige Ideologie… 😉


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: