Verbotene Küsse: Werden wir es jemals zu einer freien Gesellschaft bringen?

Aktuelle Fälle wie der des alternden, erzkonservativen Diktator äh Direktors aus Oberösterreich; der an seiner Schule ein Kussverbot (!) erlässt, zeigen mir wie weit wir von einer selbstbestimmten Gesellschaft entfernt sind.

Es kann doch nicht sein, dass ein Direktor solche Verbote erteilt; schafft er es nicht Menschen zu erziehen, die sich ihre eigene Wege bahnen? Was ist denn das für ein letztklassiger und letztjahrhundriger Erziehungsansatz. Jeder weiß doch, dass Verbote nichts bringen.

Das Schlimmste: Der Landesschulrat unterstützt das! Liebe Schüler, küsst wie nie zuvor, liebt euch heiß und genießt eure Pupertät. Die meisten Wiener Hauptschullehrer und Direktoren wünschen sich wahrscheinlich nur einmal solche Probleme zu haben…

Advertisements

The URI to TrackBack this entry is: https://rotersalon.wordpress.com/2008/11/20/verbotene-kusse-werden-wir-es-jemals-zu-einer-freien-gesellschaft-bringen/trackback/

RSS feed for comments on this post.

3 KommentareHinterlasse einen Kommentar

  1. Wenn man jz schon im Schulalter in die sexuelle Entwicklung von Kindern, die sich in einer psychisch labilen Phase, nämlich der Pubertät befinden, eingreift darf man sich nicht wundern, wenn daraus Fritzls und Priklopils etc. werden.

  2. Wir küssen: http://i8t.de/u2u4r62q Medienaktion in Linz, nächsten Montag 9.30!

    lg aaron

    PS: enstchuldigt die werbeeinschaltung

  3. […] des “Roten Salons” sehe ich es als meine Pflicht auf den Beitrag meines Kollegen “Verbotene Küsse: Werden wir es jemals zu einer freien Gesellschaft bringen?” zu […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: