GPA-DJP: Die Zeit des Fürchtens beginnt

Mit Foglar kommt nach einem kurzen Zwischenspiel wieder ein Metaller an die Gewerkschaftsspitze. Wolfgang Katzian zog bereits lang im Voraus den kürzeren. Damit lebt eine Urangst der GPA wieder auf. Und das begründet. Die GMTN spricht der GPA seit jeher nur eine minimale Existenzberechtigung zu und will sich seit jeher (für die GPA wesentliche) Industriebereiche einverleiben.

Die Gewerkschaft KMSfB fusioniert derzeit mit der Gewerkschaft der Gemeindebediensteten. Die Produktionsgewerkschaften werden sich über kurz oder lang weiter um die GMTN scharen. Auch bei den anderen Teilgewerkschaften sind weitere Konsolidierungen absehbar.
Aber zurück zur GPA: Foglar ist der Zögling von Rudolf Nürnberger. Der war sich bereits intesiv mit Katzian-Vorgänger Hans Salmutter in den Haaren gelegen. Der uralte Konflikt zwischen Arbeitern und Angestellten lebt also erneut auf. Dwora Stein ruft zwar nach außen hin zur Geschlossenheit auf (z.B. auch im Standardinterview), aber intern rumort es gewaltig.
Man darf gespannt auf den kommenden Bundeskongress sein. Das größte ÖGB Gremium das Foglar offiziell wählen muss wird vor vollende Tatsachen gestellt. Bleibt abzuwarten ob sich alle damit zufrieden geben und was im Vorfeld noch alles abgetauscht wird.

Advertisements

The URI to TrackBack this entry is: https://rotersalon.wordpress.com/2008/12/01/gpa-djp-die-zeit-des-furchtens-beginnt/trackback/

RSS feed for comments on this post.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: