12. Februar 1934, der Tag an dem sich unser Land spaltete

Spannend, aber Wirklichkeit, die meisten Österreich wissen nicht was 1934 war und wenn man fragt ob Österreich jemals einen Bürgerkrieg hatte, wir man ein Nein bekommen oder zumindest ein, naja nicht im letzten Jahrhundert.
Dabei war der 12. Februar 1934 wohl der Tag der unser Land am nachhaltigsten und tiefsten spaltete.

Interessant allerdings: Es gibt beide Parteien nicht mehr; zumindest real. Denn natürlich ist die SPÖ die damalige SDAP und die ÖVP die damalige Christlichsoziale Partei aber haben mit ihrer Vergangenheit nichts mehr zu tun. Gab die SPÖ viele ihrer Prinzipien und Kanten als Sozialdemokraten auf so wendete sich die ÖVP einem anderen, absoluten Führer hin, dem Kapital.

Von denkerschmiede

Nach dem Linzer Programm der Sozialdemokraten und der Machtübernahme Dollfuß, kam es zu einer Durchsuchung eines Schutzbund (->Sozialdemokraten, SDAP) Lokales. Diese wehrten sich mich Waffengewalt, worauf in – vor allem – Industriestätten in ganz Österreich ein Flächenbrand einsetzte. Der Schutzbund verschanzte sich zB in Wien in Gemeindebauten und leistete Wiederstand gegen das Bundesheer und die Heimwehr (Christlichsoziale Partei).

Nach 2 Tagen war alles vorbei.
Die Folgen sind bis heute spürbar

Kaum zu glauben aber vor allem wenn junge Sozialdemokraten mit jungen ÖVP’lern disktutieren kommt heute noch der tiefe Graben zu Tage und der Vorwurf des Faschismuses steht schnell im Raum. Oder es werden immer noch auf den Bundestagungen der Jungen Generation oder der Sozialistischen Jugend Anträge unter dem Gesichtspunkt „1934 darf sich nicht mehr wiederholen“ oder „verhindern wir ein zweites 1934“ disktutiert.

Lächerlich? Nein oder ok, es mag so wirken – zeigt aber nur wie tief der Graben und die Verletzung ist. Viele große Sozialdemokraten der zweiten Republik (zB Kreisky) waren dabei, ja standen sogar, angeklagt wegen Hochverrats, vor Gericht.

Eines stimmt: Vergessen sollten wir es nicht und ganz persönlich gesprochen, die ÖVP sollte endlich das Dollfuß-Bild von ihren Klubräumen entfernen lassen.

Advertisements

The URI to TrackBack this entry is: https://rotersalon.wordpress.com/2009/02/12/12-februar-1934-der-tag-an-dem-sich-unser-land-spaltete/trackback/

RSS feed for comments on this post.

3 KommentareHinterlasse einen Kommentar

  1. Und daher rührt auch die tiefe Spaltung des Landes. Siehe zum Beispiel die Gründung des ASBÖ als Gegenstück zum RK.

  2. Und wenn es schon um die Schuldfrage geht: Schuld hatte die Regierung und das waren die Konservativen und nicht die Sozialdemokraten. Dollfuß war der Totengräber der ersten Republik. Nebenbei bemerkt gilt das Ausschalten der Demokratie 1934 als wesentlicher Mitgrund für den kaum vorhandenen Widerstand 1938.

  3. ich finde gut, dass die ÖVP mit dem dollfuß-bild zeigt, wie sie tickt …

    da man in grossen teilen unseres landes aber immer noch „an die herrschaft“ glaubt, liegt der hase noch viel früher im pfeffer. solange sich an der weit verbreiteten obrigkeitshörigkeit nichts gravierendes ändert, wird sich auch in dem land nichts gravierend ändern …


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: