Die kleine Schwester der Presseförderung

Und noch eine medienrelevante Meldung: Während Krone und Kleine Zeitung 360.000 Euro an Vertriebssubvention aus der Presseförderung bekommen, steht dieser Betrag INSGESAMMT an Publizistikförderung zur Verfügung. Wenn also alle 93 vorgeschlagenen Publikationen die Publizistikförderung durch die KommAustria zugesprochen bekommen entspricht das einer Durchschnittsförderung von 3.870 Euro. Da muss schon drauf geschaut werden nicht alles auf einmal auszugeben!

Advertisements
Published in: on 23. Februar, 2009 at 19:15  Schreibe einen Kommentar  
Tags: , ,

The URI to TrackBack this entry is: https://rotersalon.wordpress.com/2009/02/23/die-kleine-schwester-der-presseforderung/trackback/

RSS feed for comments on this post.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: