Der öffentliche Geheimdienst

Eine neue Ära bricht an. Der käsebleiche Chef des MI6 taucht auf Facebook in Badehosen auf. Das Heeresabwehramt und das Heeresnachrichtenamt geistern – wenn auch nicht immer in dieser Trennschärfe – durch die heimischen Medien. Die CIA steht mit seinen fragwürdigen Methoden ohnehin schon länger im internationalen Rampenlicht.

So sehr die einzelnene Dienste im Verborgenen agieren, so überraschend ist die Flut an Informationen die uns derzeit über eben diese erreicht.Bisher haben wir nur Farbkleckse des wunderbaren Geheimdienstbildes gesehen – Fragmente wie zum Beispiel die Strafversetzung von vier Beamten im Inlandsgeheimdienste des Bundesheeres (aka Heeresabwehramt). Aber wenn das Bild erweitert, dann sieht man u.a. Generalmajor Schneider, der vor zwei Jahren von Darabos zum Aufräumen ins Abwehramt geschickt wurde.

Dort hatte sich eine Clique mit starkem blauen Sympathien gebildet, die Schneider unter Kontrolle bringen sollte. Eine weitere Facette des Kunstwerkes ist der Chef der Inlandsaufklärung, Oberst Doppler (angeblich selbst ein SPÖ Vertrauter) mit dem Schneider seine liebe Not haben soll. Was macht ein gelernter Österreicher in so einer Situation? Richtig: Seine Pension einreichen.

Es darf einmal mehr daran gezweifelt werden, dass der Untersuchungsausschuss auch nur irgend etwas ans Tageslicht befördert. Aber auch das gehört zu einer weiteren großartigen Komposition der österreichischen Innenpolitik.

Advertisements

The URI to TrackBack this entry is: https://rotersalon.wordpress.com/2009/07/16/der-offentliche-geheimdienst/trackback/

RSS feed for comments on this post.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: