Nach Billa nun auch Möbel Ludwig

Nachdem Billa vor ein paar Jahren begann, am 08. Dezember zuzubleiben, war die Vorbildwirkung gering. Die anderen freuten sich weiter über entsprechenden Zulauf am Feiertag.
Heuer hat sich auch Möbel Ludwig entschlossen nicht aufzusperren.

Gute Werbung für beide Unternehmen, gute Sache für die Mitarbeiter.
Wir unterstützen das und bleiben am Dienstag im Bett…

Published in: on 6. Dezember, 2009 at 22:37  Comments (5)  
Tags: , , ,

The URI to TrackBack this entry is: https://rotersalon.wordpress.com/2009/12/06/nach-billa-nun-auch-mobel-ludwig/trackback/

RSS feed for comments on this post.

5 KommentareHinterlasse einen Kommentar

  1. geh… es is ja nicht so, dass billa den feiertag gänzlich der konkurrenz überlässt, merkur und die anderen geschwister haben ja sehr wohl offen.

  2. Naja zwei Dinge dazu:
    1. Ist das Gesamtkonzernergebnis für die Ziele von Billa egal
    2. Vertraute uns ein Billa Mitarbeiter an, dass sie genau darüber unglücklich sind und es dem ganzen Konzern gut tuen würde.

    Ich finde auch wenn nicht der ganze rewe konzern mitmacht, dass es eine gute aktion ist vor allem für die im Handel eh schon versklavten Menschen und eine noch bessere aktion wenn es auch nachamer findet.

  3. Bitte nicht zu viel loben. In den oberen Etagen der Konzerne regiert der Rechenstift und die Mitarbeiter sind denen dort herzlich wurscht. Das Offenhalten wird sich halt österreichweit nicht gerechnet haben, was mich nicht wundern würde (am 8. Dezember sind wohl Punschstände und Geschenke-Shops mehr gefragt).

    Aber ihr habt recht, es ist positiv, auch wenn das Motiv doch nicht die Liebe zu den Mitarbeitern sein dürft…😉

  4. lieber kritikus,
    stimmt schon lob und vorsichtig und so🙂
    aber selbst wenn deine begründung die motivation ist – warum der mitarbeiter zaus bleiben kann wird ihm herzlich wurscht sein🙂

    aber machen wir es anders – fragen wir nach.
    wenden wir uns mal an die pressesprecherin und schauen wir was sie dazu sagt!

  5. ist ne gute Sache, es braucht eben immer jemanden, der mit etwas anfängt, und nach einiger Zeit denken sich andere, „warum eigentlich nicht“? ….Inwiefern das ne gute Werbung ist weiß ich nicht, es ist aber auf jeden Fall fair gegenüber den Arbeitnehmern.


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: