Die Polizei ist wieder ein Mal in den Schlagzeilen

Ruhmesmeldung eins:
Wir erinnern uns an den Fall eines Englischlehrers mit dunkler Hautfarbe, der  von Polizisten aufgrund einer Verwechslung in der Wiener U-Bahn niedergeschlagen wurde. Der US-Staatsbürger und Lehrer hat vor einem Jahr schwere Vorwürfe gegen die Polizisten erhoben. Die Aufregung um die Einstellung des Verfahrens gegen die beiden Polizisten ist aber umsonst: Laut Staatsanwaltschaft Korneuburg habe es eine Verwechslung mit einem anderen Verfahren gegeben. Es habe nämlich noch ein weiteres Verfahren gegen einen der beiden Polizisten gegeben – dieses sei eingestellt worden. Bezeichnend genug, das ein Polizist gleich mehrere Verfahren gegen sich laufen hat. Ganz abgesehen davon, das es sonderbar anmutet, wenn ein Bürger bei einer Amtshandlung  schwer verletzt wird.

Ruhmensmeldung zwei:
900 Polizisten arbeiteten am Wochenende bei einer 24 stündigen Schwerpunktaktion. Die Kosten betragen schlappe 100.000 Euro. Die 12.100 Kontrollen brachten 13 Festnahmen. Na wenn das keine fette Ausbeute ist: Sechs Menschen, wurden nicht wegen einer Straftat, sondern wegen eines Verwaltungsdelikts festgenommen (illegale Migration), vier wegen Einbruchs und zwei wegen Kfz-Diebstahls.  Umgerechnet kostete also jede Festnahme rund 8.000 Euro. Oder einen Jahresgehalt einer Innenministerin. Wenn man dieses Geld besser in Prävention und Beratung investieren würde, könnte man sich die zumindest an diesem Beispiel gleich die Hälfte der Verhaftungen sparen.

The URI to TrackBack this entry is: https://rotersalon.wordpress.com/2010/03/23/die-polizei-ist-wieder-ein-mal-in-den-schlagzeilen/trackback/

RSS feed for comments on this post.

4 KommentareHinterlasse einen Kommentar

  1. „Umgerechnet kostete also jede Festnahme rund 8.000 Euro. Oder einen Jahresgehalt einer Innenministerin.“

    Also Ihr könnt mir ja viel erzählen, aber dass die Innenministerin unter der Mindestsicherung bezahlt wird kann ich beim besten Willen nicht glauben…🙂

  2. @derrotesalon
    Sie scheinen ein Peter Pilz-Fan zu sein, es sei denn Sie verstehen unter Prävention das Dichtmachen der Ostgrenzen.
    http://www.erstaunlich.at/index.php?option=com_content&view=article&id=632:soko-show&catid=1:erstaunliches

  3. @Kritikus:
    Danke für den Einwurf, hab mich an den NR-Gagen orientiert. Die Frau Minister bekommt „natürlich“ fast doppelt so viel…

  4. Und das nicht im Jahr sondern im Monat…😉


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: