Niessl und die Rechten

Eigentlich ist der Landeshauptmann des Burgenlandes über jeden Verdacht erhaben auch nur irgend etwas mit dem rechten Rand zu tun zu haben. Bloß seine Berater, die scheinbar wahllos Werbebanner platziert haben, sollten in Zukunft vermutlich etwas genauer hinsehen, wo das Bild des Wahlwerbers auftaucht….

grandiose Werbebannerplatzierung

Advertisements

„Ich lasse mich abstechen, wenn das nicht stimmt, was ich sage.“

Das sagte Heinz-Christian Strache zur „Sieg Heil“ Affäre  zweier jungen Skins bei einer FP-Veranstaltung. Wenn der FP-Chef da nur nicht zu viel versprochen hat…

Published in: on 24. März, 2010 at 09:49  Schreibe einen Kommentar  
Tags: , , , ,

Zitat des Tages – Hans P. Martin: Fuck You.

Das Zitat des Tages kommt eindeutig von Hans Peter Martin, der zu Gast in der Diskussionsendung Am Punkt von ATV, offen zeigte, was er von irgendwelchen Analysen haltet.

Sein Kommentar – einfach, verständlich, Am Punkt eben: „Fuck You“

Hans-Peter Martin sagt das F-Wort! auf ATV.at

Published in: on 11. März, 2010 at 16:35  Schreibe einen Kommentar  
Tags: , , , , ,

Zitat des Tages

„Treffen sich zwei Planeten
Fragt der Eine: ‚Und wie geht’s dir?‘
Sagt der Andere: Schlecht, ich hab Homo Sapiens.‘
‚Das hatte ich auch; geht schnell vorbei'“


Konstantin Wecker, eben bei seinem Konzert in Wien.

Published in: on 27. November, 2009 at 21:04  Comments (2)  
Tags: , ,

Ein Wort zum Friedensnobelpreis für Obama

Verfrüht.

Published in: on 9. Oktober, 2009 at 10:24  Comments (3)  
Tags: ,

Michael Schumacher und seine Verbundenheit zu Ferrari

Der Standard erklärt die Rückkehr von Schumacher zu Ferrari mit seiner Verbundenheit zum Rennstall…
Oder vielleicht liegt es auch an den 5 Millionen die er bekommt.

Egal wie, die F1 hat einen Quotenbringer gewonnen; davon habe alle (Teams) etwas.

Published in: on 4. August, 2009 at 17:57  Schreibe einen Kommentar  
Tags: , , ,

Demokratie und die Grünen

Wie wild fordern die Grünen SPÖ und ÖVP auf, die Abwahl von Martin Graf zu ermöglichen.
Spannender Gedanke, schließlich hat er ja gegen Gesetze verstoßen … achso, nein, hat er nicht.

Er vertritt eine andere Meinung, auch meiner Meinung nach eine – ja – schwachsinnige, er kokettiert mit dem Nationalsozialismus und das gilt es anzuprangern aber er verstoßt gegen kein Gesetz.

Liebe Grüne, wie kommt ihr auf die Idee einer Anlassgesetzgebung nur weil ein – demokratisch sogar stärker als ihr legitimierter – politischer Gegner eine andere Meinung als ihr vertritt.
Wart ihr nicht einmal eine Gegenbewegung, die eine andere Meinung als die des Mainstreams vertrat; ja bei 10 % immer noch tut?

Eine Demokratie muss jede Meinung zulassen – innerhalb der Gesetze. Wenn man Gesetze ändert um Meinungen zu verbieten oder zu bestrafen ist man demokratiepolitisch in der Sackgasse.

Published in: on 26. Juli, 2009 at 23:04  Comments (5)  
Tags: , , , ,

Skylink: „Cabine crew: please proceed for take off“

Über den Wolken, muss die Freiheit wohl grenzenlos sein..
Die Flughafen-Manager beanspruchen diese Freiheit auch am Boden für sich. Die Manager? Oder sind es vielleicht doch die rot/schwarzen Länderhäuptlinge?

Im Hintergrund stehen Häupl und Pröll sen. die, die Macht am Flughafen haben und ihre Leute platzierten. Diese Leute sind es auch die verantwortlich sind – aber welcher Politiker will das schon Wissen? Oder in einem RH-Bericht lesen?

Am Beispiel Flughafen sieht man schön: Die österreische Lösung funktioniert nicht. Entweder man liberalisiert und der Staat mischt sich nicht mehr ein oder man verstaatlicht voll.

Was man präferiert bleibt jedem selbst überlassen, aber egal ob Sozi oder Wirtschaftsliberaler, die österreichische Lösung kann niemanden recht sein.

Published in: on 21. Juli, 2009 at 09:43  Schreibe einen Kommentar  
Tags: , , , , , ,

Zwischen Blowjob und Baby

Ein öffentliches Bekenntnis zum Pornokonsum fällt sogar in sich selber für aufgeklärt haltenden Kreisen noch vielen schwer. Daher haben wir uns den Trailer des Dokumentarfilm „9 to 5 – Days in Porn“ schon einmal angesehen. Und machen Mut, sich diese Doku ebenfalls anzusehen. (mehr …)

Wie spart man eine Tonne bei einer Lok ein?

Es gibt eine nette Überlieferung die zur jetztigen Debatte rund um Budget-Sanierung und Co passt:

Ein Eisenbahn-Ingeneur stand vor dem Problem noch eine weitere Tonne an seiner, schon optimierten Lok, einzusparen. Er hat auch schon alles eingespart was eingespart werden kann. Wie vorgehen? Er hörte auf in der klassischen Manier zu denken – „Was kann ich noch weglassen?“ – und begann die einzelnen Komponenten zu optimieren. So sparte er an vielen Stellen ein paar Kilo ein und schaffte seine Tonne.

Und genau so müsste die Budget-Debatte geführt werden. Zum Beispiel die Vermögenssteuer müsste genau unter diesem Gesichtspunkt beurteilt werden: Klar hat Josef Pröll recht, wenn er sagt, eine Vermögenssteuer finanziert nicht unser Defizit.
Es ist aber ein Beitrag, ein wichtiger. Und davon gibt es noch viele und so werden wir es auch in Österreich schaffen, fair und konjunkturfreundlich zu sanieren.

Published in: on 26. April, 2009 at 21:58  Comments (2)  
Tags: , , , ,