Gaudimax mit Josef Bucher

Besser als jedes Kabarett ist ein Interview mit dem BZÖ Chef. In einem „Presse-Interview“ behauptet BZÖ-Chef Josef Bucher, „die Bevölkerung fürchtet sich vor Moscheen“. Nur deswegen fordere das BZÖ in seinem Parteiprogramm das Bauverbot von Moscheen. Mir läuft auch jedes Mal ein kalter Schauer den Rücken hinunter wenn ich nur bei einer Kirche vorbei gehe. Brrr, gar nicht zu denken an die Königssäle von den Zeugen Jehovas. Und dann diese Moscheen, die von außen zumeist garnicht als solche zu erkennen sind! Wer weiß schon so genau was dort wirklich passiert? (mehr …)

Advertisements

Zitat des Tages

„Fast täglich wurde über die angebliche schwere Körperverletzung großflächig medial berichtet und trotzdem schwieg die Staatsanwaltschaft im vollsten Wissen über die von ihr selbst protokollierte Wahrheit dazu. Anstatt Westenthaler weiter unfair anzuschwärzen, sein Telefon illegal zu überwachen und ihm sogar eine außereheliche Beziehung öffentlich anzudichten, hätten ein Herr Jarosch und die Wiener Staatsanwaltschaft die Entlastung Westenthalers bei der vorgeworfenen Körperverletzung bekannt geben müssen.“
schießt der stv. BZÖ Obmann Gerald Grosz, in einer OTS, scharf gegen die Wiener Staatsanwaltschaft.
Lustig dabei ist, dass Groz gleichzeitig auch der Menschenrechtssprecher des BZÖ ist und just auf den Polizist losgeht, der die Affäre ins Rollen gebracht hatte. Laut Grosz gab es „nie ein verletztes Polizeiknie„.

Die immer gleiche Panikmache

Das Kärntner BZÖ will es der Gemeinde Bad Eisenkappel mittels Novellierung des Gemeindeplanungsgesetzes unmöglich machen ein Asyl-Erstaufnahmezentrum zu errichten. Was klar verfassungswiedrig ist. Das BZÖ argumentiert stets mit der steigenden Kriminalität die Asylwerber angeblich automatisch mit sich bringen. Ganz prinzipiell stehen ÖVP und SPÖ beflissen an der Seite des BZÖ wenn es um die Ablehnung eins  Asylzentrums in Kärnten geht. Was an sich schon widerlich genug ist. Aber wenn dann noch absurde Arguemente hinzukommen, dann wird es wirklich peinlich. Die Angst vor dem Arbeitsplatz zu schüren ist eine uralte „Taktik“. Egal, dass die Zahlen etwas anderes sagen. Immerhin waren 2007 nur 16% aller Beschäftigten Migranten. Und die OECD warnt wieder einmal, das Österreich ohne Migration veraltet. Wenn keine Migration stattfindet, gibt es in 15 Jahren um ein Viertel weniger arbeitsfgähinge Menschen zwsichen 20 und 24. Und dass die Zahl der Asylwerber in den vergangenen Jahren konstant zurück gegangen ist, ist sowieso auch ein alter Hut.

Published in: on 1. Juli, 2009 at 10:54  Comments (2)  
Tags: , , , ,

Das Verhältnis von Mundwerk und Hirn

BZÖ Obmann Gerald Grosz hat die Patenschaft für ein Krokodil übernommen – in Anspielung an  Christian Fauls (SPÖ-Abgeordneter) Aussage Grosz trage das Sternzeichen „Krokodil“ mit  „Große Papp’n, kleines Hirn“. Das halte ich für sehr bezeichnend. Tümpelt das BZÖ doch monatelang träge vor sich hin – bis ein brauner Dampf in den Nasenlöchern brennt. Dann pirscht es vor und beißt zu. Wie Grosz in einer Aussendung wissen ließ, ist er beosnders beeindruckt von der „extrem kräftige(n) Kiefermuskulatur“  und der „enorme(n) Beißkraft, die ein Entkommen für die Opfer meistens unmöglich macht“. Wenn das kein Sinnbild für ein Verharren im ewig gestrigen ist.

Published in: on 25. Mai, 2009 at 17:37  Schreibe einen Kommentar  
Tags: , ,

Nichts ist zu peinlich

In Kärnten tritt das BZÖ bei der Landtagswahl also als „Liste Jörg Haider“ an. Abgesehen von Pietätsgründen, scheint das BZÖ an sich selbst zu zweifeln. Petzner ist bereits abmontiert, Dörfler wird von den beiden Scheuch-Brüdern gerade abgesägt und Canori wurde bereits von der FPÖ abgeworben. Wir sind gespannt auf den weiteren Selbstzerfleischungsprozeß der Orangen.
Aber in diese Wahlkampf gibt es bereits weitere Skurilitäten: So kanditiert etwa der Sohn eines ägyptischen Geschäftsmann mit der Liste „Gadaffi Partei“. Ob deren Wahlprogramm – wirtschaftliche Kontakte in den arabischen Raum zu knüpfen – bei den erstmal wahlberechtigten 16-jährigen zieht, darf bezweifelt werden.

Published in: on 23. Januar, 2009 at 15:17  Schreibe einen Kommentar  
Tags: , , ,

Die Parlamentsumbauposse geht weiter

Was viele Österreicher schon lange vermutet haben ist nun Gewissheit. Das Parlament ist nicht ganz dicht. Das an sich ist ja nichts Neues. Nun regnet es aber tatsächlich bis in den Plenarsaal. „Das Bummerl“ haben in diesem Fall die Grünen, sie mussten sogar einen Teppich entfernen um dem „Sauna-Flair“ Herr zu werden.
(mehr …)

Published in: on 23. Januar, 2009 at 10:13  Schreibe einen Kommentar  
Tags: , , , ,

Petzner dreht (durch) und Haider kommt (ins Kino)

Gerade noch von der politschen Bühne herunter geschossen lässt Stefan Petzner mit einer neuen Karrierevision aufhorchen. Nachdem er als BZÖ-Vorsitzender abgesetzt wurde, versucht sich Petzner als Filmemacher. Auf der Homepage des BZÖ ist sein Erstlingswerk zu sehen. Natürlich ein Film über seinen Lebensmenschen. Was lag näher als ein Gedenkfilm für Jörg Haider. „In seinem Geist mit neuer Kraft. Der Film!“ heißt Petzners Streifen. Kassenschlagerpotential kann der rote Salon nicht erkennen. Dabei hat Petzner bei seinen bisher legendären Auftritten ja bereits bewiesen ganz große Gefühle wecken und vor allem zeigen zu können. Wir sind gespannt auf Streifen a là „Die Heulsuse ist zurück“, „Jörgi reloaded“ oder „Der Lebensmensch kam, sah und starb“.

Published in: on 1. Dezember, 2008 at 14:11  Comments (4)  
Tags: , , ,

Zitat des Tages

„Wir waren die erfolgreichste Partei, denn wir haben am meisten dazu gewonnen, „sagte Petzner gestern auf der Fachhochschule für Journalismus & Medienmanagement in Wien. Stimmt. Das BZÖ hat gewonnen. Stefan Petzner nicht – der wurde schließlich vorgestern als designierter BZÖ-Obmann abmontiert.

Published in: on 21. November, 2008 at 13:59  Comments (5)  
Tags: ,

Petzner, Petzner, who the F$#! is Petzner?

Oh, I don’t know why he’s leaving,
Or where he’s gonna go,
I guess he’s got his reasons,
But I just don’t want to know,
‚Cos for twenty-four years
I’ve been living next door to Petzner.
Petzner, who the fuck is Petzner

Ist es jetzt schon soweit? Kennt den Typen eigentlich noch irgendwer? Unglaublich wie schnell es in der Politik gehen kann; ja die mit Tränenwasser gespülten Straßen sind doch die rutschigsten…

Published in: on 17. November, 2008 at 16:53  Comments (1)  
Tags: ,

Attentat auf Stermann und Grissemann

Naja nicht ganz aber zumindest auf ihr künstlerisches Schaffen: Geplant war eine Vorstellung der deutschen Kochshow; Kärntner Recken entschlossen sich dann die Reifenschrauben des Locationbesitzers Krassnitzer zu lockern!

Das Auto kam ins Schleudern – es ist aber zum Glück nichts passiert.Sein Ziel hat der Kärntner erreicht: Stermann und Grissemann sagen ihre Kärntner Auftritte ab.

(mehr …)

Published in: on 4. November, 2008 at 19:06  Schreibe einen Kommentar  
Tags: , , , ,