Wie spart man eine Tonne bei einer Lok ein?

Es gibt eine nette Überlieferung die zur jetztigen Debatte rund um Budget-Sanierung und Co passt:

Ein Eisenbahn-Ingeneur stand vor dem Problem noch eine weitere Tonne an seiner, schon optimierten Lok, einzusparen. Er hat auch schon alles eingespart was eingespart werden kann. Wie vorgehen? Er hörte auf in der klassischen Manier zu denken – „Was kann ich noch weglassen?“ – und begann die einzelnen Komponenten zu optimieren. So sparte er an vielen Stellen ein paar Kilo ein und schaffte seine Tonne.

Und genau so müsste die Budget-Debatte geführt werden. Zum Beispiel die Vermögenssteuer müsste genau unter diesem Gesichtspunkt beurteilt werden: Klar hat Josef Pröll recht, wenn er sagt, eine Vermögenssteuer finanziert nicht unser Defizit.
Es ist aber ein Beitrag, ein wichtiger. Und davon gibt es noch viele und so werden wir es auch in Österreich schaffen, fair und konjunkturfreundlich zu sanieren.

Advertisements
Published in: on 26. April, 2009 at 21:58  Comments (2)  
Tags: , , , ,

Faymann hat die Fragen beantwortet

Richtiger Zug von Faymann: Die Fragen innerhalb von Stunden beantwortet.
Klare Message: „Hier liebe ÖVP, eure Kindereien zurück. Können wir jetzt ernsthaft verhandeln oder gibts noch weitere Spomanadln.“

Published in: on 17. November, 2008 at 16:26  Comments (4)  
Tags: , , , ,

Regierungsverhandlung: Kopf vlt. doch nicht Minister; Pröll Wirtschaft; Plassnik fix weg

So und wieder Updates, diesmal aus der schwarzen Reichshälfte:

Karlheinz Kopf wird nach neuesten Informationen doch Klubobmann der ÖVP
Josef Pröll hat sich noch nicht entschieden, könnte aber Wirtschaft übernehmen
Ursula Plassnik (egal ob die SPÖ Außen bekommt) gilt als fix weg, aufgrund der Schüssel-Nähe