Kapitalist ÖGB

Während der ÖGB sich sein neues Haus am Handelskai jetzt doch kaufen wird (anstatt es zu mieten), will er sich gleichzeitig von anderen Beteiligungen trennen. Im Gespräch ist zur Zeit eine EDV-Unternehmung. Scheint so als ob der ÖGB doch mehr mit den kapitalistischen Gewinnmaximieren zu tun hat als er immer behauptet.
Gehälter zu kürzen, „Umstrukturierungsmaßnahmen“, Kernkompetenzen stärken und Cost Cutting waren bisher Begriffe, die wir vom ÖGB als Arbeitgeber nicht gehört haben. Na dann: Willkommen im Kapitalismus!

Advertisements
Published in: on 27. Oktober, 2008 at 19:35  Comments (1)  
Tags: ,