Wunschliste an Vizekanzler Strache

Strache hat sich nach dem Treffen mit Jörg Haider für eine Koalition mit ÖVP und BZÖ ausgesprochen, jetzt ist wohl jedem klar was kommt: Eben diese.

Von denkerschmiede

Oh vergessen, Herr „Ich geh mit einer GANZEN Forderung aber mit Vaseline in die Verhandlungen“-Faymann wird das mit der ÖVP sicher machen. Und die ÖVP macht ja gern den Steigbügelhalter für Faymanns-Kanzlerschaft… Hat ihr ja nie geschadet, so eine Juniorpartnerschaft.

Also zurück zur Realität: Schwarz-Blau-Orange. Um in der modernen Flaggensprache zu bleiben: Die Antigua-Koalition. Ja es ist auch Rot drinnen, aber Strache ist eh ein Sozialrebell und deckt Rot schon ab.

Jetzt zu den Wünschen: Lieber Herr Strache, lieber Herr Haider (was wird der jetzt eigentlich?), bitte…
… kehren Sie ab vom Populismus
… bleiben Sie der Linie Haiders im Wahlkampf treu
… bleiben Sie sachlich
… vereinen Sie sich

Dann sind Sie in fünf Jahren Kanzler. Ich wünsche mir das, denn mit Österreich ist es in fünf Jahren eh vorbei…

Advertisements
Published in: on 8. Oktober, 2008 at 16:20  Comments (1)  
Tags: , , , , , , , , ,

Ade Willi,…

Ja jetzt ist es soweit: Wie Teilnehmer des ÖVP-Bundesvorstandes berichteten, tritt Molterer zurück und nimmt seine Bulldoge Missethon gleich mit. Nachfolger wird Josef Pröll bzw. Werner Amon als Generalsekretär (der jetzige Sozialsprecher).

Bin überrascht: Ich dachte an das Szenario, dass er noch irgendwelche ungeliebten Entscheidungen (Koalition mit Rechts, etc…) trifft, dann den Hut nimmt und Pröll als der neue Gutmensch kommt.

Naja, manchmal überwiegt die Entäuschung und die politische Abrechnung, dem politischen Kalkül.

News-Link dazu:
http://derstandard.at/?url=/?id=1220459444041
http://orf.at/ticker/303573.html

Von denkerschmiede

Published in: on 29. September, 2008 at 18:08  Schreibe einen Kommentar  
Tags: , ,

Wie kann es weitergehen? Ein Lösungsweg.

So genug ausgekotzt, genug Wunden geleckt, jetzt ist es an der Zeit konstruktiv zu werden. Deshalb, wie kann es weitergehen? Und was Sie jetzt tun können Herr Faymann! (Ja liebe Leser, dieser Artikel ist eigentlich nur für den Genossen Faymann)

Von denkerschmiede (mehr …)

Published in: on 29. September, 2008 at 15:09  Comments (5)  
Tags: , , , , , ,

Links sehen Gefahr sehen, Rechts sehen Gefahr nicht sehen

Und weil der Mensch ein Mensch ist,
Drum braucht er was zum Essen, bitte sehr!
Es macht ihn ein Geschwätz nicht satt,
Das schafft kein Essen her.

Achja noch nie war Brechts-Einheitsfront so aktuell wie heute… Die letzten 2 Jahre hätten wir Politik gebraucht, die etwas bewegt, die sich abhebt. Seit 1983 hatte Österreich keine Politik mehr, die sich um mehr kümmert als um sich.

Von denkerschmiede

(mehr …)

Published in: on 29. September, 2008 at 10:10  Schreibe einen Kommentar  
Tags: , , , , , , ,

Wa(h)lkampf

Das war sie also, die vielzitierte Elefantenrunde. Ruhig, behäbig war sie in der Tat, mir drängt sich nur eher ein anderer Vergleich mit der Tierwelt auf: Warum heisst die fidele Runde von alten Männern (ausgenommen natürlich Frau Thurnher) Elefantenrunde? Wegen Ihrer dicken Haut, die für Sturheit und Innovationsträgheit steht? Eine Walrunde würde ich bei weitem passender finden – das Wahlvolk würde drei Tage vor der Wahl noch einmal daran erinnert werden das Kreuzerl bei der richtigen wahlwerbenden Gruppe zu machen.
Besonders gelungen war die Einleitung von Willi Molterer zum Thema Gesundheit: „Jeder Schilling muss….“. Naja, der Euro ist ja schließlich erst seit 1. Jänner 2002 in Österreich als Bargeld in Verwendung.

von diegranma

(mehr …)

Published in: on 26. September, 2008 at 09:02  Schreibe einen Kommentar  
Tags: , , ,