Litauen dreht Atomkraftwerk ab

Ende des Jahres muss das einzige Atomkraftwerk des Landes abgedreht werden. So ist es im EU-Beitrittsvertrag festgelegt. Litauen bezieht aus dem als störanföllig bekannte Atomkraftwerk 70% des Gesamtstromverbrauchs – der Region droht ein wirtschaftlicher Niedergang. Die Schließung kostet immerhin eine Milliarde Euro. Diese wird größtenteils von der EU finanziert, ohne jedoch ein Energiekonzept für Litauen erarbeitet zu haben. Im günstigsten Fall kann Litauen seinen Energiebedarf zu 50% selbst decken. Die Abhängigkeit von ausländischen Gasimporten steigt dadurch wobei sich niemand auf Russland  verlassen will. Dennoch läuft Littauen in Gefahr sich in Geiselhaft von Russland zu begeben. Eine Energieallianz mit seinen Nachbarländern ist derzeit jedenfalls nicht in Sicht – denn Litauen ist nicht an das europäische Stromnetz angeschlossen.

Advertisements
Published in: on 9. März, 2009 at 12:52  Schreibe einen Kommentar  
Tags: , ,

The URI to TrackBack this entry is: https://rotersalon.wordpress.com/2009/03/09/litauen-dreht-atomkraftwerk-ab/trackback/

RSS feed for comments on this post.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: